Was ist der pH-Wert?

Der pH-Wert ist ein Maß für die saure oder basische Wirkung einer wässrigen Lösung. Die Bezeichnung „pH“ kommt von den lateinischen Worten pondus hydrogenii (= Gewicht des Wasserstoffs) bzw. potentia hydrogenii (= Wirksamkeit des Wasserstoffs). Der pH-Wert gibt an, ob und inwieweit im Wasser Hydronium-Kationen (H3O+) oder Hydroxid-Anionen (OH-) vorherrschen oder das Verhältnis ausgeglichen ist (bei pH 7). Die pH-Wert-Messung ist eine der wenigen Analysen, die nicht eine Konzentration, sondern eine Aktivität misst. Der pH-Wert gibt also die Aktivität der H3O+- und OH--Ionen im Wasser an. Wenn sich andere Stoffe (Mineralien) im Wasser lösen, die eines von diesen Ionen abspalten oder das andere Ion binden, sinkt oder steigt der pH-Wert. Die Lösung wirkt dann stärker sauer oder basisch (= alkalisch).

Der pH-Wert wird auf einer Skala von 0 (sehr starke Säuren) bis 14 (sehr starke Basen) gemessen. Ursprünglich war die saure oder basische Wirkung einer Lösung der Wasserstoffionen-Konzentration zugeordnet, was den Umgang mit sehr kleinen Zahlen bedeutet. Zur Vereinfachung rechnete der Biochemiker Sörensen 1909 die Konzentration mit einem negativen Zehner-Logarithmus in den heute üblichen pH-Wert um und legte die Skala von 0 bis 14 fest. Demnach bedeutet jeder volle Schrit auf der Skala eine Verzehnfachung. Das heißt z. B. der pH-Wert 12 ist zehn Mal basischer als der pH-Wert 11, eine Lösung mit pH 4 ist zehn Mal so sauer wie eine mit pH 5.

Unsere Produkte